Aktuelles

Felix Kleinschmidt am 27. Februar 2017

 

Anmeldung für die 9. Vellmarer Schachtage freigeschaltet.

Es ist wieder soweit. Der Schachklub SK Vellmar 1950 lädt herzlich ein und freut sich auf Eure Teilnahme und wünscht eine angenehme Anreise und viel Erfolg.

 

Jörg-Stephan Carl am 01. August 2016

 

Favoritensieg bei den 8. Vellmarer Schachtagen: Großmeister Viesturs Meijers vorn

Im B-Turnier siegt Marco Sommer

 

Er gab nur einen halben Punkt ab und siegte überlegen mit sechseinhalb Punkten aus sieben Partien: Viesturs Meijers heißt der diesjährige Gewinner der Vellmarer Schachtage. Im A-Turnier konnte der lettische Großmeister in der letzten Runde die entscheidende Partie um den Turniersieg für sich entscheiden. In einem Läufer- gegen-Springerendspiel reichte ein Mehrbauer zum vollen Punkt gegen Philipp Homburg, der auf Tabellenplatz drei kam (5,5 Pkt.).
Auf Platz zwei landete in der Endabrechnung Madhan Barath aus Berlin. Der junge Inder zeigte das gesamte Turnier über eine sehr starke Leistung, holte insgesamt sechs Punkte und siegte auch in der siebten Runde gegen Frank Eggenstein eindrucksvoll.

 

Im B-Turnier wurde der Gesamtsieg in der siebten Runde in zwei spannenden Partien entschieden. Marco Sommer schlug Daniel Cotenescu, als dieser seinen Läufer einstellte und mit einem einzigen Zug die gesamte Partie wegwarf. Bis dahin war es ein zäher Kampf gewesen. Karlheinz Kotitschke, am Ende Dritter, und Bernhard Webers trennten sich in einem Bauernendspiel remis. Der Sieg im B-Turnier ging damit an Sommer, sechs Punkte in der Endabrechnung, gleichauf mit Webers, aber in der Detailwertung lag Sommer vorn.
Erfreulich aus heimischer Sicht die fünfeinhalb Punkte von Fiorino Calcio vom Gastgeberklub SK Vellmar im B-Turnier. Er landete damit auf einem hervorragenden 4.Platz.

 

„Hervorragend“ war auch das meist genannte Wort, wenn Teilnehmer die Turnieratmosphäre lobten. Die Mannschaft des SK Vellmar in der Turnierleitung, an der Computer- und Übertragungstechnik sowie in der Küche und hinter der Theke machte wieder mal einen tollen Job. Die fleißigen Vellmarer Heinzelmännchen waren an den blauen T-Shirts mit orangener Schrift zu erkennen. Auch der 90-jährigen Ursula Schneider stand das T-Shirt hervorragend und sie flitzte in der Küche umher wie ein Freibauer, der die Umwandlung kaum abwarten kann.
Etwas Neues erfuhr das Vellmarer Turnierteam am Samstag. Avigdor Bergauz, nach Angaben der Turnierleitung ein orthodoxer Jude, der im A-Turnier mitspielte, habe am Schabbat, dem jüdischen Ruhetag einen Vellmarer Helfer gebraucht, der die Uhr drückte und die Züge notierte - offenbar Tätigkeiten, die die mitunter strengen Glaubensvorschriften und Verhaltensregeln in der Orthodoxie am Schabbat untersagten, weil sie als Arbeit gelten. An diesem Ruhetag soll gemäß den jüdischen Geboten keine Arbeit verrichtet werden. Die Vellmarer Gastgeber sprangen gern ein, drückten die Uhr für Bergauz und schrieben die Züge auf.

 

Mit der Siegerehrung am späten Sonntagabend gingen die 8. Vellmarer Schachtage zu Ende.
Bis zum nächsten Jahr! Wenn wir alle wieder die Uhr drücken, Züge aufschreiben und denken, denken, denken …

 

Jörg-Stephan Carl am 29. Juli 2016

 

Dritte Runde: Ingram Braun setzt Matt - und einer hat Müll im Kopp

 

Am heutigen Freitag ging das Turnier so richtig los. Zwei anstrengende Runden standen an. Und auf der Bühne an der Spitze des A-Turniers gab es aus heimischer Sicht eine Top-Leistung zu bestaunen. Ingram Braun, als Jugendlicher einst Spieler des ausrichtenden SK Vellmar,
jetzt für Göttingen im Einsatz, notiert bei 3 Punkten aus drei Partien. In der dritten Runde befreite er sich von zwischenzeitlichem Druck, konterte und setzte den Niederländer Ardjan Langedijk mit Dame und Läufer matt. Eine starke Partie - und es gilt: Wenn Braun sich während des Variantenrechnens längere Zeit über den Bart streicht, läuft es gut bei ihm.

Unangefochten ist weiterhin auch Großmeister Viesturs Meijers, der Volker Bub mit druckvollem Positionsspiel bezwang, und ebenfalls 3 Punkte aufweist. Mit ganz vorn dabei auch Sven Holger Heimsoth, der eine scharfe Partie gegen Taylan Gülsen zu bestehen hatte. Trotz Qualität und später eines Turms voraus, musste Heimsoth sich gegen einen gut vorgetragenen Königsangriff seines Gegners wehren. Heimsoth fand beste Verteidigungszüge und schlug zurück: Voller Punkt und drei aus drei.

Erwischt hat es die Chinesin Ding Linlin, die in einem Doppelturmendspiel mit zwei Bauern weniger gegen Madhan Barath verlor. Ebenso wie Barath ist André Wiege noch ohne Verlustpunkt. Er schlug Hannes Meyner in beiderseitiger Zeitnot, sein Königsangriff war eher am Ziel als der des Gegners.

Im B-Turnier macht zurzeit der junge Maurice Held seinem Namen Ehre: drei aus drei. Er schlug Wilfried Rother vom Gastgeberklub in einem Endspiel Turm plus zwei Mehrbauern gegen Springer und Läufer. Rother sagte in seinem typischen Berlinerisch: „Ick staune, wie schnell die Jungs Varianten berechnen. Det können wir Alten nich´ mehr. Wir hamm schon zuviel andern Müll im Kopp.“

 

Jörg-Stephan Carl am 28. Juli 2016

 

VELLMARER SCHACHTAGE mit Teilnehmerrekord gestartet

Favoritensiege in der ersten Runde

 

Rekord: 270 Teilnehmer sind diesmal dabei. Die Vellmarer Schachtage sind inzwischen fester Bestandteil des Turnierkalenders in Deutschland und eines der größten Turniere in Hessen. Am Donnerstagabend fiel der Startschuss zur ersten Runde, und Frank Gundlach, Vorsitzender des ausrichtenden SK Vellmar, begrüßte auch einen Großmeister im Teilnehmerfeld: Viesturs Meijers ist der diesjährige Favorit. Und er gab sich auf der Bühne der Mehrzweckhalle Vellmar im Stadtteil Frommershausen keine Blöße. Mit souveränem Positionsspiel bezwang er Stephan Kobs, gewann früh einen Mehrbauern und konnte mit Dame und Türmen ein Mattnetz knüpfen.
Auch Makan Rafiee, der im A-Turnier um einen Spitzenplatz kämpfen wird, konnte seine Partie früh entscheiden: Springergewinn im Mittelspiel und 1:0. Die spielstarke Chinesin Ding Linlin startete ebenfalls mit einem Sieg ins Turnier. In einer eigentlich klaren Abwicklung verrechnete sich ihr Gegner Leon Schnegelberger und verlor eine Figur.
Auch im B-Turnier mit 110 Teilnehmern wurde gutes und kämpferisches Schach gespielt. Sehenswert zum Beispiel die Abzugskombination der jungen Larissa Ziegenfuß, die sich gegen den höher eingestuften Gero Mahr vom Gastgeberklub die Dame schnappte. Mahr kapitulierte und gratulierte: „Stark gespielt!“

 

Oliver Koeller am 21. Juli 2016

 

Spielerbild auf chess24

 

Falls ihr im A-Open teilnehmt und gerne ein Spielerbild neben eurem Namen sehen möchtet, dann schickt uns bitte ein Kopfbild (frontal) von euch an info@vellmarer-schachtage.com. Es muss 35 x 35 pixel groß und im jpg-Format sein. Benennt es mit eurer Fide-ID  (z.B. 4618858.jpg).

 

Oliver Koeller am 19. Juli 2016

 

Sieger des 2.Qualifikationsturniers

 

Gratulation an Holger Heimsoth, der das 2. Qualifikationsturnier auf chess24 gewonnen hat.

 


Oliver Koeller am 15. Juli 2016

 

2. Qualifikationsturnier

 

Hier der Link zum Turnier:

https://chess24.com/de/spielen/turniere/z7el19a3SnKRrTFb3zTnEA?ref=skvellmar

(Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn ihr euch über den Link registriert und später eine Premium Mitgliedschaft abschließt, bekommen wir dafür eine kleine Prämie)

 

Die Anmeldung ist am 17.7.2016 ab 10 Uhr möglich. Das Turnier beginnt um 14 Uhr. Die nächste Runde beginnt 10 Sekunden nachdem die letzte Partie der vorherigen Runde beendet wurde. Diese Mal sind nur deutsche Spieler zugelassen.

 

Viel Erfolg!

 


Oliver Koeller am 14. Juli 2016

 

Und noch ein Qualifikationsturniers

 

 

Ihr habt noch eine Gelegenheit, euch um das Startgeld zu drücken. 😉
Es findet am Sonntag, den 17.Juli um 14 Uhr auf chess24 statt. Wieder 7 Runden 10 Minuten + 5 Sekunden. Link zum Turnier folgt.

 


Oliver Koeller am 11. Juli 2016

 

Sieger des Qualifikationsturniers

 

Gratulation an Makan Rafiee, der das Qualifikationsturnier auf chess24 gewonnen hat. Er wurde zwar nur Zweiter, aber der Sieger wurde als Betrüger überführt 😉

Wir werden voraussichtlich noch ein zweites ansetzen. Also schaut hier ab und zu mal vorbei. Aber wir schreiben alle bisher angemeldeten Teilnehmer auch nochmal an.

 


Oliver Koeller am 5. Juli 2016

 

Qualifikationsturnier Update

 

Kleine Änderung bezüglich des Zeitformats. Es wird 10 Minuten + 5 Sekunden Inkrement gespielt, sonst dauert das Turnier zu lange. Es sind 7 Runden Schweizer System.

 

Hier der Link zum Turnier:

https://chess24.com/de/spielen/turniere/U-8o-2lhQ-KLE9Xt18Mdog?ref=skvellmar

(Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn ihr euch über den Link registriert und später eine Premium Mitgliedschaft abschließt, bekommen wir dafür eine kleine Prämie)

 

Die Anmeldung ist am 9.7.2016 ab 10 Uhr möglich. Das Turnier beginnt um 14 Uhr. Die nächste Runde beginnt 10 Sekunden nachdem die letzte Partie der vorherigen Runde beendet wurde.

Viel Erfolg!

 


Oliver Koeller am 4. Juli 2016

 

Qualifikationsturnier auf chess24

 

Wir haben uns etwas für euch ausgedacht. Ihr könnt euch einen Startplatz für die Vellmarer Schachtage 2016 auf chess24 erspielen. Falls ihr bereits bezahlt habt, bekommt ihr natürlich das Startgeld zurück.
Das Turnier findet am 9.7.2016 um 14 Uhr statt. Einzige Voraussetzung ist, dass ihr euch auf chess24 registriert (kostenlos). Der Sieger bekommt einen Startplatz.
Es wird ein 7-rundiges Schnellschach-Turnier mit 15min + 10 Sekunden / Zug sein.
Ihr findet das Turnier hier:
Link folgt noch, aber ihr werdet es auch in der chess24-Lobby finden.
Viel Spaß!

 

Oliver Koeller am 22. juni 2016

 

Endspiel-Seminar mit dem international renommierten Endspielexperten GM Karsten Müller

Als Zusatzveranstaltung zum unserem Turnier bieten wir euch am Donnerstag um 11 Uhr ein Endspiel-Seminar mit GM Karsten Müller an. Alle Informationen findet ihr hier.

 

Oliver Koeller am 11. juni 2016

 

Es sind jetzt noch 1,5 Monate bis das Turnier beginnt. Zeit für ein Update!

 

Wie ihr vermutlich schon letztes Jahr bemerkt habt, legen wir größten Wert auf optimale Spielbedingungen. So freuen wir uns, dass wir mit chessware einen Partner gefunden haben, der das Turnier komplett mit Holzbrettern und DGT 2010-Uhren ausstattet. chessware wird auch von Freitag bis Sonntag mit einem Stand vor Ort sein.

 

Zu den guten Spielbedingungen gehört auch, dass es nur 1 Brett pro Tisch gibt. Diesen Komfort werden wir nicht antasten, was bedeutet, dass wir das A- und B-Turnier zusammen auf 220 Teilnehmern deckeln werden. Da wir jetzt schon über 100 Voranmeldungen haben und es durchaus im Bereich des Möglichen liegt, dass die Teilnehmerzahl erreicht wird, bitten wir die Teilnehmer, das Startgeld im Vorfeld zu überweisen, um sich einen Platz zu sichern und die Anmeldung vor Ort zu entlasten. Spart auch 10€ 😉 Anders gesagt. Es kostet einfach 10€ mehr, wenn erst am Turniertag gezahlt wird.

 

Wie im letzten Jahr übertragen wir auch dieses Jahr wieder das A-Turnier mit über 30 DGT-Brettern auf chess24. Wir werden auch einige Goodies von ihnen bekommen. Da könnten Abos, Tassen, T-Shirts oder USB-Sticks dabei sein, die wir unters Volk bringen werden.

 

Ein persönliches Highlight ist die Ausstattung der Bühnenbretter mit Stühlen von NeedForSeat. NeedForSeat ist besonders im eSports eine bekannte Größe, die quasi alle eSports-Events mit Gaming-Stühlen ausstattet und die zufällig ihren Sitz in Vellmar haben. Ich besitze selbst einen. Der ist super bequem und von hervorragender Qualität, macht mich aber leider nicht stärker.

 

Die Sound Brothers aus Kassel werden uns auch unterstützen. Die Details sind noch nicht geklärt, aber einen großen TV-Bildschirm im Analyse-/Gastronomie-Bereich, der die DGT-Bretter zeigen wird, wird es ziemlich sicher geben. Vielleicht erhält unsere Leinwand im Spielsaal (siehe Hintergrund-Bild) noch ein Upgrade.

 

Zu erwähnen wäre noch unsere Gastronomie, die wir selbst betreiben und die wieder gutes Essen zu zivilen Preisen anbieten wird.

Oliver Koeller am 17. Februar 2016

Wir sind live!

 

Die Website nimmt Gestalt an! Fotos und Tabellen aus 2015 sind online. Die Ausschreibung wird voraussichtlich Anfang März bereit stehen.